Grüntal

Beikraut Beistehen

Künstlerische Erkundung der Stiftung St. Matthäus in Brandenburger Kirchgärten

Ein Mann gießt mit einer Blech-Gießkanne Farn, welches zwischen Beton wächst
Adrien Missika, "Unkrautpflege", 2028, Courtesy the artist, Galeria Francisco Fino, Lisbon & PROYECTOS MONCLOVA, Mexico City; Foto: © Adrien Missika 2018

„Diesseits von Eden. Künstlerische Erkundungen in drei Brandenburger Kirchgärten“

Die Kirch- und Pfarrgärten gehören zu den verstecken Schätzen Brandenburgs. Ursprünglich dienten sie der Versorgung der Pfarrfamilien und entwickelten sich im Laufe der Zeit zu botanischen Laboratorien und artenreichen Ziergärten. Das Projekt „Diesseits von Eden“ fragt danach wie es heute um die alten Pfarrgärten steht und welche Bedeutung sie in unseren heutigen Zeit haben.

Dazu erkunden drei Künstler:innen von Juni bis August drei Brandenburger Pfarrgärten. Sie werden eingeladen die „offenen Ateliers“ in Altfriedland, Saxdorf und Grüntal zu erkunden.

Grüntal - Adrien Missika

Der Pfarrgarten in Grüntal gehört zum HAUS Grüntal, einem ehemaligen Pfarrhaus, das als kirchliches Besinnungs-, Bildungs- und Begegnungszentrum genutzt wird. Der Künstler Adrien Missika wird im Rahmen seiner Residenz die Aufmerksamkeit auf das Phänomen des Unkrauts lenken: Vielfach übersehen und bekämpft will er das Unkraut mithilfe von temporären Naturinstallationen als „Beikraut“ neu wahrnehmbar machen. Unkräuter lassen Muster und Pflanzeninseln im Pfarrgarten entstehen, die im Laufe der Residenz als abstrakte Naturräume transformiert werden und zum Verweilen einladen.

Auftakt in Grüntal

Am 9. Juli, 15 Uhr, startet Adrien Missikas Residenz mit einer mobilen Ausstellung, die der Künstler mit einem zum Ausstellungsträger umgebauten Fahrrad – MOTUS (= lat. Bewegung) – nach Grüntal bringt. Die Residenz findet im Rahmen der Ausstellung „Spheres of Interest*“ in der ifa-Galerie Berlin statt. Darin aktiviert Adrien Missika Werke von Joseph Beuys, Nicolas Uriburu, Dick Higgins & Takako Saito aus der Ausstellung „Eine lange Geschichte mit vielen Knoten. Fluxus in Deutschland 1962–1994“, die ebenfalls Teil des ifa-Kunstbestandes sind.

Der Künstler befasst sich darin mit Fragen der Umwelt und der Nachhaltigkeit. Er startet damit einen generationsübergreifenden Dialog zwischen der Fluxus Bewegung und der Gegenwart.

Ihr Besuch

Informationen zu Ihrem Besuch

Auftakt 9. Juli 2022, 15 Uhr
Laufzeit 9. Juli – 28. August 2022
Öffnungszeiten Der Pfarrgarten ist jederzeit zugänglich und die Arbeit von Adrien Missika somit jederzeit zu sehen.
Eintritt frei

Ort Das Haus e.V. Grüntal
Dorfstraße 39, 16230 Sydower Fließ OT Grüntal

Kontakt

Stiftung St. Matthäus

Tel. 030/28395281
E-Mail info@stiftung-stmatthaeus.de
Webseite www.diesseitsvoneden.de
Instagram @diesseits.von.eden

Hinweise für Besucher:innen

Hygieneschutzmaßnahmen

Ihre Gesundheit und die unserer Partner:innen ist uns wichtig!

Bitte beachten Sie daher die jeweils aktuell geltenden Hygieneschutzmaßnahmen und informieren Sie sich vor Ihrem Besuch auf der Website des Veranstalters über mögliche Zugangsbeschränkungen. Wir empfehlen beim Besuch eine medizinische oder eine FFP2-Maske zu tragen und die allgemeinen Abstandsregeln einzuhalten.