SPUR.lab

Ein interdisziplinäres Forschungslabor

Projekt

SPUR.lab (Site Specific Augmented Storytelling lab) erforscht die narrativen Möglichkeiten von interaktiven digitalen Technologien, insbesondere Augmented Reality. Ziel ist, neue Erzählformen zum Thema „Nationalsozialismus und nationalsozialistische Lager in Brandenburg“ zu entwickeln.

Das Projekt versteht sich dabei als Labor und Experimentierraum. Die Projektpartner:innen arbeiten über vier Jahre gemeinsam und institutionenübergreifend an Prototypen für digitale Narrative und Vermittlungsformate der Zeitgeschichte.

Was ist SPUR.lab?

Kontakt Projektbüro

Leitung Projektbüro SPUR.lab

Bettina Loppe

b.loppe@gesellschaft-kultur-geschichte.de
Telefon + 49 331 620 85 48

Ein Tablet mit einer historischen Karte
© BKG, Foto: Bettina Loppe

Projektwebsite

Auf der Projektwebsite erhalten Sie ausführliche Informationen zum Forschungslabor

Website SPUR.lab

Eine große Sonnenbrille und ein Schriftzug dahinter
© BKG, Foto: Bettina Loppe

Blog

Neuigkeiten, Veranstaltungen und Diskussionen zu digitalen Möglichkeiten des Erinnerns.

Blog SPUR.lab

Zwei Schatten vor grauer Wand
© BKG, Foto: Bettina Loppe

Team

SPUR. lab ist eine Projektpartnerschaft. Lernen Sie das Team kennen.

Team SPUR.lab

Partner

Förderer

Gefördert im Programm Kultur Digital der Kulturstiftung des Bundes und mit Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien