Das Armenhaus in Altlandsberg

Denkmal des Monats Januar 2022

saniertes Gebäudeensemble aus Feldsteinen, am vorderen Gebäude steht "Armenhaus" über der Eingangstür
Das Restaurant "Armenhaus" in Altlandsberg, 2018, Foto: Jan-Erik Ouwerkerk © AG Historische Stadtkerne

Jeden Monat lädt eine der 32 Mitgliedsstädte der Arbeitsgemeinschaft Städte mit historischen Stadtkernen zur Auszeichnungsveranstaltung „Unser Denkmal des Monats“ ein – im Januar wir Altlandsberg ausgezeichnet.

Die ausgewählten Einzeldenkmale oder Ensembles machen in besonderer Weise die Vielfalt der kulturellen Tradition erlebbar und stärken die Verbundenheit der Bürger:innen mit ihrer hisorischen Altstadt. Es werden Denkmale ausgezeichnet, die beispielhaft saniert wurden oder für besondere Herausforderungen der Erneuerung der historischen Stadtkerne stehen. Im Jubiläumsjahr 2022 werden zwölf Denkmale ausgezeichnet, die jedes auf seine besondere Art den Genuss in der Altstadt repräsentieren.

Denkmal des Monats Januar

Das 1839 erbaute Armenhaus diente als Unterkunft für Not leidende Tagelöhner, Witwen und ledige Mütter. Für seinen Bau wurde ein Stück der alten Stadtmauer abgetragen und Feldsteine in die Fassade integriert. Die obere Wohnung war bis 1985 vermietet. Dann verfiel das Gebäude am Stadteingang. 1995 eröffnete das Restaurant „Armenhaus“ nach fünfjähriger denkmalgerechter Sanierung.

Ihr Besuch

Informationen zu Ihrem Besuch

Termin 22. Januar 2022, 11 Uhr
Ort Restaurant Armenhaus, Am Strausberger Tor 2, 15345 Altlandsberg

Kontakt

Arbeitsgemeinschaft Städte mit historischen Stadtkernen des Landes Brandenburg

Geschäftsstelle Potsdam
Telefon 0331 201 512 73
Mail info@ag-historische-stadtkerne.de
Web www.ag-historische-stadtkerne.de
Facebook HistorischeStadtkerne
Instagram AG Historische Stadtkerne

Hinweise für Besucher:innen

Hygieneschutzmaßnahmen

Ihre Gesundheit und die unserer Partner:innen ist uns wichtig!

Bitte beachten Sie daher, die jeweils aktuell geltenden Hygieneschutzmaßnahmen und informieren Sie sich vor Ihrem Besuch auf der Website des Veranstalters über mögliche Zugangsbeschränkungen. Bitte tragen Sie beim Besuch eine medizinische oder eine FFP2-Maske und denken Sie daran, die Abstandsregeln einzuhalten.