Kloster Lehnin

Theater-Performance „Ganz weit hier“ am 13. September im Kunstort Lehnin

Eine genreübergreifende Performance zum Thema Heimat und Sehnsucht

Szene aus "In Zeiten wie diesen...", Choreografie von G. Grunske, Foto: Christiane Schleifenbaum
Szene aus "In Zeiten wie diesen...", Choreografie von G. Grunske, Foto: Christiane Schleifenbaum

TanzTheater-Projekt der tanzkompanie golde g. und des Theaters Weites Feld

Tanz, Musik und Schauspiel

Die Choreografin Golde Grunske, die Schauspielerin Karen Schneeweiß-Voigt und die Musikerin Katharina Burges nähern sich mit ihren Ausdrucksmitteln dem Thema Heimat – Sehnsucht. Tanz, Musik und Schauspiel werden in einer genreübergreifenden Performance zusammengeführt.

Ausgangspunkt der künstlerischen Arbeit sind Interviews, die mit Menschen verschiedener Herkunft zu ihrem Verständnis von „Heimat“ geführt wurden. Das Projekt möchte an einer Neuaneignung des Begriffes „Heimat“ arbeiten und eine bewusste Auseinandersetzung damit anregen. Im Zusammenhang mit dem Begriff „Sehnsucht“ kann es eine zukunftsweisende Vision entfalten.

Mitwirkende

Choreografie Golde Grunske
Musik Katharina Burges
Spiel/Textkonzeption Karen Schneeweiß-Voigt
Tanz Ronja Häring und Konstantinos Spyrou

Ihr Besuch

Informationen zu Ihrem Besuch

Ort Lehniner Institut für Kunst und Kultur
Zum Strandbad 39, 14797 Kloster Lehnin

Eine weitere Aufführung findet am 14. September in Brandenburg an der Havel statt.

Kontakt

Theater Weites Feld e.V.