museum oder-spree

Eröffnung der Ausstellung „kommen und gehen“ am 27. Januar 2024, 17 Uhr, in Beeskow

Eröffnung der Jahresausstellung

In der Küche von Ngoc Thuan Ho Imbiss »Mr. Ho« in Frankfurt (Oder), Foto: Andreas Batke
In der Küche von Ngoc Thuan Ho Imbiss »Mr. Ho« in Frankfurt (Oder), Foto: Andreas Batke

"Bleiben will ich, wo ich nie gewesen bin."

Als Thomas Brasch die DDR 1976 unfreiwillig verlässt, weiß er um den Zwiespalt zwischen Heim- und Fernweh, denn wer weggeht, riskiert, nicht anzukommen.

Im aktuellen brandenburgischen Kulturlandjahr »Welten verbinden« folgt das museum oder-spree den Spuren von Menschen aus der Region – die hergezogen, weggezogen oder auch nur durchgezogen sind. Zwölf Geschichten um Flucht und Verfolgung, Arbeitsmigration und Versetzung oder auch um den Aufenthalt auf Zeit veranschaulichen in der neuen Jahresausstellung »kommen und gehen«, warum man sich auf den Weg macht.

Menschen in Bewegung

Wir begegnen Frieda Hülsenitz, die es auf den Kuhnshof bei Friedland verschlug, und Eugeniusz Niparko, dessen Familie eigentlich aus Polesien, dem früheren Ostpolen, stammt. Ihr Schicksal wird durch das Ende des Zweiten Weltkriegs bestimmt. 45 Jahre später löst das Wendejahr 1989/90 erneut Bewegung aus, denn nun siedeln Wolgadeutsche Richtung Westen um und die Sowjetarmee verlässt ihre Standorte Richtung Osten.

Jüngere Generationen kennen dagegen keine politischen Hindernisse mehr: Wer die richtige berufliche Qualifikation hat, kann auch im kalifornischen Silicon Valley leben. Menschen ziehen der Arbeit nach, Tiere dem Futter, und so hat es auch ein Zugvogel wie der Weißstorch in die Ausstellung geschafft. In seinem Wandbild erfasst Rostyslav Voronko, der aus der Ukraine kommt, worauf wir dennoch zählen können: auf »Das Land und die Menschen«.

Ihr Besuch

Informationen zu Ihrem Besuch

Eröffnung 27.01.2024, 17 Uhr
Laufzeit bis Ende 2024
Öffnungszeiten Di–So 11–17 Uhr
Ort museum oder-spree
Frankfurter Straße 23, 15848 Beeskow

Kontakt

museum oder-spree

Telefon 03366 35-2727
Mail info@museumoderspree.de
Web www.museumoderspree.de