Potsdam

Landeskonvent Baukultur Brandenburg

Eine Tagung der Baukulturinitive Brandenburg

Die Bewältigung des Klimawandels, der Weg in eine neue Umbaukultur, einer breite Beteiligung der Gesellschaft, der Schutz des baukulurellen Erbes: Wie kann Baukultur angesichts dieser großen Herausforderungen Orientierung geben? Wie lassen sich diese Aufgaben in einem baukulturellen Dialog gestalten?

Auftakt zum Baukulturjahr 2023

Diese Fragen möchten das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg, die Brandenburgische Architektenkammer und die Brandenburgische Ingenieurkammer gemeinsam als Baukulturinitiative Brandenburg mit Gästen beim 1. Landeskonvent Baukultur Brandenburg diskutieren. Hierzu lädt die Baukulturinitiative Brandenburg für den 21. März 2023 nach Potsdam ins Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte ein.

Bitte merken Sie sich diesen Termin schon eimal vor.

Programm

Ihre Teilnahme am 1. Landeskonvent Baukultur Brandenburg haben bereits zugesagt:

  • Klara Geywitz, Bundesministerin für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen
  • Guido Beermann, Minister für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg
  • Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Joachim Schellenhuber, Initiator des Bauhaus der Erde
  • Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Baukultur

Das ausführliche Programm des Landeskonvents wird hier in Kürze veröffentlicht.

Teilnahme am Landeskonvent

Anmeldung

Eine Anmeldung zum 1. Landeskonvent Baukultur Brandenburg ist ab sofort möglich.

Anmeldung zum Landeskonvent Baukultur

 

Kontakt

Baukulturinitiative Brandenburg

Mail rasche@baukultur-brandenburg.de
Web www.baukulturjahr.de/landeskonvent

Hinweise für Besucher:innen

Hygieneschutzmaßnahmen

Ihre Gesundheit und die unserer Partner:innen ist uns wichtig!

Bitte beachten Sie daher die jeweils aktuell geltenden Hygieneschutzmaßnahmen und informieren Sie sich vor Ihrem Besuch auf der Website des Veranstalters über mögliche Zugangsbeschränkungen. Bitte tragen Sie beim Besuch eine medizinische oder eine FFP2-Maske und denken Sie daran, die Abstandsregeln einzuhalten.