Der Mythos der drei Kulturen – Juden, Christen und Muslime im mittelalterlichen Spanien

Mezquita of Cordoba

Die Veranstaltung ist Teil der öffentlichen Ringvorlesung „Mythen der Vormoderne“

Prof. Dr. Sina Rauschenbach, Institut für Jüdische Studien und Religionswissenschaft der Universität Potsdam

Mit „den drei Kulturen“ (las tres culturas) bezeichnen Historikerinnen und Historiker seit dem 20. Jahrhundert das besondere und zumeist romantisch verklärte Zusammenleben (convivencia) von Juden, Christen und Muslimen auf der mittelalterlichen iberischen Halbinsel. Im Vortrag wird gezeigt, warum dieses Bild heute in vielerlei Hinsicht ganz anders problematisiert werden muss, als diejenigen meinen, die vom Mythos auf sein Gegenteil schließen und abstreiten, dass es überhaupt die Möglichkeit eines solchen Zusammenlebens gegeben habe.

Eintritt frei

 

Anmeldung

Eine Anmeldung zur Ringvorlesung unter kontakt@gesellschaft-kultur-geschichte.de wird empfohlen.

Aktuelle Besuchshinweise

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist unter den jeweils geltenden Corona-Bestimmungen des Landes Brandenburg für Ausstellungshäuser möglich. Weitere Informationen entnehmen Sie unseren aktuellen Besuchs- und Hygienehinweisen.