Brandenburg.Studio

Zum Raven ins Sperrgebiet?

Techno- und Soziokultur auf ehemaligen Militärstandorten Brandenburgs.
Podiumsgespräch mit Anja Schneider als Moderatorin und musikalischem Act.

© DAX-Fotodesign , Christian Riefling und Arve Hensel

Mit: Dirk Pehnert (Summer Spirit Festival), Björn Oesingmann (Zurück zu den Wurzeln Festival) und Andrea Schütze (Hauptsamtsleitung Niedergörsdorf, KUlturzentrum DAS HAUS), Franziska Pollin (ImPuls Brandenburg e. V.)
Moderation und Musik: Anja Schneider

Hunderte von Partygästen, internationale DJs und lokale Radiosender strömten ab 1996 wöchentlich zum Raven in die Jüterboger Garnisonsstadt. Dort etablierten Dirk Pehnert und die Brandenburg-All Stars in einer ehemaligen sowjetischen Kaserne den Techno Club Toxic Basement/Sperrgebiet. Später folgte auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz das Summer Spirit Festival, seit 2012 findet dort bis heute das Zurück zu den Wurzeln Festival statt.

Techno- und Festivalkultur sind ein essenzieller Teil Brandenburgs und fördern soziale Gerechtigkeit, Partizipation, kritische Diskussionskultur und demokratisches Engagement. Die Festivalveranstalter Dirk Pehnert und Björn Oesingmann schwelgen mit Franziska Pollin und Andrea Schütze in Erinnerungen vergangener Partys, sprechen über Festival- und Soziokultur in Brandenburg, ihren Beitrag zur lokalen Lebensqualität und warum Unterstützung durch die Kommunen so wichtig für ihr Bestehen ist.

Das Gespräch moderiert Anja Schneider.

Im Anschluss folgt ein Ausklang mit Drinks und einem DJ-Set von Anja Schneider.

Eine Veranstaltung des Brandenburg Museums zu einem Beitrag aus dem Archiv der Leute über die Nachnutzung ehemaliger sowjetischer Militärflächen und im Rahmen der Ausstellung Sven Johne. Freie Welt.

Neben weiteren Objekten ist im Archiv der Leute aktuell auch das Rodec MX-180 Mischpult und ein Interview mit Dirk Pehnert zu sehen.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit ImPuls Brandenburg e. V. statt. ImPuls und koordiniert seit 1996 Einrichtungen und Initiativen der Soziokultur im Land Brandenburg, um ein vielfältiges, kontinuierliches und qualitativ hochwertiges Kulturangebot in den Gemeinden und Regionen im Bundesland zu gewährleisten.

Anmeldung

Der Eintritt ist frei.
Eine Anmeldung wird empfohlen unter: Tel.: 0331 620 85 50 oder kontakt@gesellschaft-kultur-geschichte.de.